Amorbach

Ein Märchenhafter Ort im Odenwald voller Entdeckungen

Ein Besuch in Amorbach lohnt sich nicht nur kulinarisch. Die ehemalige Residenzstadt Amorbach hat zwar nur 4.000 Einwohner, doch steckt voller kultureller, historischer und landschaftlicher Geheimtipps.

Die lange Geschichte lässt sich bis heute bei jedem Schritt in den kleinen Gassen der denkmalgeschützten Altstadt spüren. Hier lässt es sich in unserem Biergarten auf dem Marktplatz mit Blick auf die Türme der Abteikirche und in den Räumlichenkeiten unseres Brauereigasthofs Burkarth herrlich ausspannen.

Nur wenige Meter weiter, aus der Altstadt hinaus, können Sie dann direkt in die nächste Wanderung oder Tour mit dem Rad starten. Denn eingebettet wird die Barockstadt Amorbach vom bayerischen Odenwald, als Teil des UNESCO Geoparks „Bergstraße-Odenwald“.

Auf den folgenden Themenlinks gibt es alle Infos für Wanderer, Radfahrer/Mountainbiker oder Motorradfahrer.

Blick auf Amorbach bei einer Wanderung

Wandern rings um Amorbach mit Blick auf die Kirchtürme der Stadt

Darum lohnt sich der Ausflug nach Amorbach

Unser Standort des Brauereigasthofs inmitten von Amorbach kann Ausgangspunkt für zahlreiche Aktivitäten in und um das idyllische Städtchen sein. Die Möglichkeiten reichen von historischen Highlights, über kulturelle Events und landschaftliche Ausflüge, hin zu sportlichen Aktivitäten in der Natur des Odenwalds.

Schon der Philosoph Adorno sagte über Amorbach:
“Der Unterschied zwischen Amorbach und Paris ist geringer als der zwischen Paris und New York.”

Mit Blick auf die Stadtgeschichte hatte Adorno hier sicherlich recht.

Schloßplatz Amorbach

Blick auf die Abteikirche vom Schlossplatz. Foto: Yvonne Etzel

Ausblick auf Brauereigasthof Burkarth und Abteikirche Amorbach

Altstadtblick in Richtung Brauereigasthof

Führung in der Abteikirche Amorbach

Besucherführung in der Abteikirche

Erleben Sie die pulsierende Historie von Amorbach

Die Siedlung und heutige Stadt Amorbach entstand im Jahre 734 aus einem Benediktinerkloster mit dem gleichnamigen Namen. Der Name Amorbach könnte sich von der Flussbezeichnung Amerbach ableiten.
Den Erzählungen nach spielte aber wohl auch der heilige Amor eine Rolle. Ganz gleich, was nun wahr ist. Der Name spiegelt die fast schon märchenhafte visuelle Erscheinung der Stadt wieder.

Im Stadtbild konnten zahlreiche Gebäude der vergangenen Jahrhunderte erhalten werden. Mitunter lässt sich hier das älteste Fachwerkhaus Bayerns finden, das sogenannte “Templerhaus”.

Der größte Teil der Bausubstanz der Altstadt entstammt aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Die Gebäude werden dabei geprägt vom Schimmer des hiesigen Buntsandsteins, was auch zum märchenhaften Zauber dieses Ortes beiträgt.

Blick auf die Westfront der Abteikirche

Die imposante Sandsteinfront der Abteikirche. Foto: Yovonne Etzel

Eine Architektur, wie man sie kaum noch irgendwo in Deutschland so gebündelt findet. Hier macht es Spaß durch die vielen kleinen, verwinkelten Gassen zu schlendern: Von der Benediktinerabtei mit der Abteikirche, vorbei an den zahlreichen Fachwerkhäusern über den Marktplatz mit unserem Brauereigasthof Burkarth hin zu der Pfarrkirche St. Gangolf.

Egal ob im Winter im romantischen Laternenschein oder im Sommer entlang der bepflanzten Blumenkästen und Gärtchen, diese Stadt macht einfach Spaß. Überzeugen Sie sich selbst.

Historisches Geschäftsschild in der Altstadt von Amorbach

Eine Altstadt gespickt von zahlreichen Schmuckstückchen

Blick auf das Templerhaus im Fachwerkstil

Das Templerhaus, ältestes Fachwerkhaus in Bayern. Foto: Yovonne Etzel

Fürstlicher Seegarten in Amorbach im Spätsommer

Blick in das imposante Interieur der Abteikirche

Kleine Stadt –
große Kultur

In Amorbach finden ganzjährig eine Vielzahl an kulturellen Veranstaltungen statt. Insbesondere die beliebten Orgelkonzerte in der Abteikirche oder auch das größte Kabarettfestival Bayerns lassen die Menschen nach Amorbach strömen. Schauen Sie sich auch einmal das Programm der historischen Zehntscheune an. Hier finden regelmäßig vielfältige Theater und Varieté-Aufführungen statt.

Doch auch im kleinen Rahmen gibt es tagtäglich etwas zu entdecken. Mit den verschiedenen Audioguides der Stadt Amorbach lassen sich tolle Geschichten entdecken.

Besonders empfehlenswert ist die App “Adornos Amorbach”, mit welcher man das Städtchen aus den Augen des bekannten Philosophen, Soziologen und Komponisten audiovisuell entdecken kann.

Darüber hinaus bietet die Stadt Amorbach zahlreiche kulturelle Führungen in der Stadt an. Sei es der musikalisch-literarische Stadtrundgang, die beliebte Führung in der Abtei Amorbach oder die romantische Abendführung im Schein der Laternen. Auf der Seite von Amorbach Tourismus finden Sie noch weitere Infos zu den regelmäßigen Stadtführungen.

Nur ein paar Meter aus dem Ort:

Die malerische Odenwald-Umgebung

Ein Blick über die Stadtgrenzen hinaus lohnt sich allemal, denn nach wenigen Minuten lässt sich die schönste Natur erkunden. Der Odenwald mit seinen mäßigen Erhebungen und Hügeln ist perfekt für Spaziergänge, Wandertouren, Nordic Walking oder auch das Mountainbike/e-Bike.

Für einen guten Ausblick darf hierbei der Weg hinauf auf den Gotthardsberg nicht fehlen, denn hier gibt es den besten Ausblick auf Amorbach. Heute thront hier oben außerdem noch eine alte Klosterruine.

Auch etwas weitere Touren können sich lohnen, es gibt viel außerhalb von Amorbach zu entdecken. Ein Blick auf die Seiten vom Odenwald-Tourismus lohnt sich hierzu.

Kuhwiese im Umland von Amorbach

Die Landschaft rings um Amorbach ist geprägt von zahlreichen Streuobstwiesen. Foto: Yovonne Etzel

Kapelle Amorsbrunn außen, am Rande von Amorbach

Die Kapelle Amorsbrunn, beliebtes Ausflugsziel direkt am Ortsrand Amorbachs. Foto: Yovonne Etzel

Erfahren Sie noch mehr Geheimtipps

Aktiv unterwegs:

Amorbach zu Fuß, mit dem Rad oder dem Motorrad

Weitere Geheimtipps haben wir für Sie in unserem Beitrag “Das müssen Sie bei Ihren Amorbach-Aufenthalt gesehen haben” zusammengefasst.

Wenn Sie sportlich unterwegs sind, bieten sich auch noch viele Attraktionen in der Umgebung von Amorbach an. Wir haben für Sie einen schönen Überblick zusammengestellt, welche Aktivitäten sich speziell für Wanderer, für Radfahrer und für Motorradfahrer anbieten.

Öffnungszeiten(Küche)

Mo, Do: 16:00 - 20:30
Fr: 16:00 - 21:00
Sa: 14:00 - 21:00
So: 12:00 - 20:30
Di & Mi: Ruhetag

Durchgehend warme Küche. Bitte reservieren Sie telefonisch einen Tisch, insbesondere am Wochenende.

info@brauereigasthof-burkarth.de

Brauereigasthof Burkarth

Genießen Sie ehrliche, gutbürgerliche Küche inmitten der zauberhaften Altstadt Amorbachs.